Shiatsu

Diese Massageform erfreut sich auch im 21. Jahrhundert großer Beliebtheit. Shiatsu heißt übersetzt Fingerdruck. Im Gegensatz zur westlichen Massage, die sich auf die oberflächlichen Schichten von Muskeln und Faszien konzentriert, konzentriert sich Shiatsu auf tiefere Gewebeschichten. Japanische Kampfkünstler praktizierten noch heute Shiatsu, um ihre Gesundheit und geistige Gesundheit zu verbessern.


Um Shiatsu durchzuführen arbeitet man mit den Fingern, den Händen oder Ellenbogen auf bestimmten Punkten, um gute Ergebnisse zu erzielen. Im Laufe der Zeit entwickelte sich Shiatsun zu einer etablierten Wellness-Praxis, wohltuend für die körperliche und geistige Konstitution.


So hat sich Shiatsu als wirksame Methode auch zur Vorbeugung verschiedener körperlicher Beschwerden bewährt. Die Konzentration auf unseren Geist und Körper ist grundlegend, damit wir gesund bleiben und unser Bestes geben können!